Entwicklung Olten Ost

Die rechte Aareseite in Olten Ost soll ein Wohn-, Arbeits- und Bildungsstandort mit hoher Lebens- und Aufenthaltsqualität sein; in dem vielfältige Bevölkerungsgruppen ihr Zusammenleben und Umfeld mitgestalten; dessen Quartiere ihre je eigene Identität und Ausstrahlung schärfen und weiter entwickeln; dessen ökonomisch, sozial und städtebaulich vorhandene Potenziale und Entwicklungen der ganzen Stadt Olten nützen.

 

Projektbeschrieb

Phase I

Während der ersten Projektphase „Chance Olten Ost“ (2008-2011) fand eine grosse Zukunftskonferenz statt, in welcher die wichtigen Entwicklungsthemen aus Sicht der Bevölkerung aufgenommen wurden. In Arbeitsgruppen wurden die Themen weiter vertieft und an einer Ergebniskonferenz präsentiert. Die Stadt erhielt den Auftrag, die weitere Umsetzung zu prüfen. Ein wichtiges Anliegen war in Olten – neben der Förderung der Mitwirkung und der Integration – die Liegenschaftenerneuerung.


Phase II

In der zweiten Programmphase (2012-2015) liegt der Schwerpunkt auf der Erarbeitung einer politisch legitimierten Entwicklungsstrategie für die rechte Aareseite. In diese sollen neben fachlichen Grundlagen aus unterschiedlichen Disziplinen die Interessen verschiedener Akteure einfliessen. Daneben werden weiterhin einerseits die Aktivitäten im Bereich Integration und Quartierentwicklung (z.B. Projekt Aufwertung Wohnumfeld, Bepflanzung Cultibo-Vorplatz „Beerentraum“, Werken im Park, Open Sunday, …) und andererseits bereits beschlossene oder im Planungsprozess befindliche Vorhaben in Koordination mit dem Projekt vorangetrieben.

Webseite

http://www.olten.ch/de/bewegungmain/projekte/oltenost/

Zielgruppe

Ganze Bevölkerung der rechten Aareseite der Stadt Olten

Zeitraum

Phase II: 2012 – 2015 (Phase I: 2009 – 2011)

Durchführungsort

Stadt Olten, Stadtteil auf der rechten Aareseite

Projektträger / Auftragnehmerin

Stadt Olten, Stadtentwicklung, 4603 Olten

zuständige Fachstelle in der Verwaltung

Fachstelle Integration und Amt für Raumplanung

Finanzierung

An den Gesamtkosten des Projekts der Phase II von Fr. 600‘000 beteiligen sich der Bund mit Fr. 140‘000, der Kanton mit Fr. 40‘000 (Amt für Raumplanung und Amt für soziale Sicherheit) sowie die Stadt Olten mit Fr. 400‘000. Weitere Sponsoren beteiligen sich mit Fr. 20‘000.

Bemerkungen

„Entwicklung Olten Ost“ ist ein Projekt des Bundesprogramms projets urbains, welches Quartierentwicklungsprojekte in bestehenden Wohngebieten in kleinen und mittleren Städten und Agglomerationsgemeinden unterstützt. Für die Durchführung der Projekte sind ein ganzheitlicher und interdisziplinärer Ansatz sowie die Zusammenarbeit der verschiedenen Interessengruppen nötig. Auf diese Weise wird es möglich, die Lebensqualität der QuartierbewohnerInnen zu verbessern und die gesellschaftliche Integration zu fördern (vgl. http://www.projetsurbains.ch). Hohe Lebensqualität und ein gutes Zusammenleben sind nicht nur für die ansässige Bevölkerung ein Gewinn, sie stellen auch für Investoren und Nutzer (z. B. Wohnungsbau, Detailhandel) wesentliche Standort-Kriterien dar.

Kontakt

Amt für soziale Sicherheit
Beatrice Lanz, Fachexpertin Integration
Ambassadorenhof
4509 Solothurn
Telefon: 032 627 22 05
beatrice.lanz@ddi.so.ch