Solothurner Bündnis gegen Depression

Depression ist eine schwere psychische Erkrankung, die grosses persönliches Leid und enorme sozio-ökonomische Kosten verursacht.
Depression kann jeden treffen. Depression hat viele Gesichter. Depression ist behandelbar.

Projektbeschrieb

Das Solothurner Bündnis gegen Depression ist eine breit angelegte Interventionskampagne auf mehreren Ebenen gegen depressive Erkrankungen. Ziel ist die Vernetzung aller Institutionen, Verbände, Interessensgruppen und Personen, welche sich mit der Verbesserung der Versorgungs- und Lebenssituation von depressiven Menschen befassen.

Das Solothurner Bündnis gegen Depression ist ein Projekt des Vereins Psychische Gesundheit im Kanton Solothurn (PSYGESO).

Websitewww.solothurner-buendnis.so.ch
ZielDas Hauptziel ist eine bessere Früherkennung und optimierte Versorgungsstruktur für depressiv Erkrankte:
- Kooperation mit Hausärzten und Fachpersonen
- Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit und   verschiedener Fachkreise
- Entstigmatisierung der Krankheit
- Zusammenarbeit mit Multiplikatoren und Zielgruppen; Förderung der Vernetzung zwischen verschiedenen Disziplinen und Institutionen
- Angebote für Betroffene und Angehörige
- Förderung der Früherkennung und adäquaten professionellen Behandlung
ZielgruppeBetroffene und deren Angehörige, Hausärzte und Fachpersonen, Multiplikatoren (Seelsorger, Lehrpersonen, Pflegekräfte, Beratende, Medien etc.), breite Öffentlichkeit
ZeitraumPilotprojekt von 2010 - 2012;  in Zusammenarbeit mit den Psychiatrischen Diensten der Solothurner Spitäler AG. Seit Frühling 2015 Weiterführung der Kampagne
Durchführungsorteganzer Kanton Solothurn
KontaktpersonAmt für soziale Sicherheit
Manuela Meneghini, Tel. 032 627 22 80
manuela.meneghini@ddi.so.ch