Sucht

Suchtprävention hat eine optimistische Grundhaltung und stellt positive Aspekte in den Vordergrund. Sie motiviert, stärkt und fördert. Prävention will nicht verbieten, ängstigen oder moralisieren. Sie muss sich an der Frage orientieren, was zur Förderung von Wohlbefinden, Gesundheit, Lebensfreude und Lebenssinn getan werden kann.

Im Bereich der Sucht wird zwischen unspezifischer und substanzbezogener Prävention unterschieden, welche sich in der Praxis oft ergänzen. Der Schwerpunkt der Suchtprävention liegt bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Im Bereich der unspezifischen Prävention stehen die Förderung der Ressourcen und sozialen Netze (Stärkung von Schutzfaktoren) und die Minderung von Risikofaktoren im Zentrum der Bemühungen.

In der substanzbezogenen Prävention wird unter anderem über das jeweilige Suchtmittel und dessen Konsumfolgen informiert und sensibilisert. Es werden Projekte in den Bereichen Alkohol-, Tabak- und Cannabiskonsum umgesetzt.

feelok

feelok ist ein internetbasiertes Programm zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung für Jugendliche.

Glücksspielsucht

Gemeinsam mit 16 anderen Kantonen beteiligt sich der Kanton Solothurn an der Kampagne zur Glücksspielsucht.

Grenzen setzen

Dieses Projekt ist ein kostenloses Angebot der Jugendpolizei in Zusammenarbeit mit den Suchthilfe-Regionen 'Perspektive Region Solothurn' und 'Suchhilfe Ost GmbH (sho)'.  Das Angebot gilt grundsätzlich (aber nicht ausschliesslich) für Schulen ab der 6. Klasse.

Hinschauen und Handeln

Im Projekt Hinschauen und Handeln erarbeiten Lehrpersonen, delegiert von ihrer Schulleitung, einen Leitfaden zur Früherkennung und Frühintervention. Sie profitieren dabei von Weiterbildung, von Erfahrungen der übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie von individueller Beratung.

selbst-und-wirksam: Roter Faden Lebenskompetenz

Dieses Projekt zielt darauf ab, die Förderung von Lebenskompetenzen (wie Selbstvertrauen, Umgang mit Belastungen, Kommunikation, Konfliktlösungsfähigkeit) über die verschiedenen Klassen und Stufen zu koordinieren und richtet sich an Schulen.

Look up

... das Informationsbuch für Jugendliche zu (fast) allen Themen des Lebens.

power on

Sensibilisierung an den Berufsschulen zum Alkohol- und Cannabiskonsum....

SOLE - Programm für soziales Lernen

Das Programm SOLE (Soziales Lernen in der Schule) zielt darauf ab, die Schule als Kontext für soziales Lernen zu gestalten.

Spielzeugfreier Kindergarten

Während drei Monaten werden die Spielsachen im Kindergarten in die "Ferien" geschickt. Den Kindern stehen weiterhin Stühle, Tische, Wäscheklammern, Matratzen, Tücher und Naturmaterialen usw. zur Verfügung. Dabei werden besonders wichtige Lebenskompetenzen spielerisch geübt und weiter entwickelt.

Videounterstützte Tabakprävention

In dieser erlebnisorientierten Tabakpräventionslektion werden Jugendliche zum Thema Tabak sensibilisiert....